Fachpraxis für Kieferorthopädie am Kölner Neumarkt – Kieferorthopäden Dr. Henning Briegleb und Dr. Carola Verweyen – Ablauf der kieferorthopädischen Behandlungen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene – unsichtbare, herausnehmbare oder festsitzende Zahnspangen, Brackets

Ablauf der kieferorthopädischen Behandlung in unserer Fachzahnarztpraxis in Köln

Aktive kieferorthopädische Therapie und langfristige Stabilisierung

Kieferorthopädische Behandlungen sind Vertrauenssache. Deshalb lernen wir uns beim ersten Besuch in unserer Praxis zunächst einmal gegenseitig kennen. Wir schauen uns gemeinsam an, welches Anliegen Sie für sich oder Ihr Kind haben und führen eine erste Untersuchung durch.

Wenn Sie sich für eine kieferorthopädische Behandlung entschieden haben, vereinbaren wir einen Termin zur Erstellung diagnostischer Unterlagen. Diese bestehen aus Kiefermodellen, Fotos und Röntgenbildern. Danach arbeiten wir Ihnen einen individuellen Behandlungsplan aus.

In einem ausführlichen Beratungsgespräch wird der Behandlungsplan erläutert. Bei verschiedenen kieferorthopädischen Behandlungsmöglichkeiten werden diese einander gegenübergestellt. Wir nehmen uns Zeit für Ihre Fragen und unterstützen Sie bei Ihrer Entscheidung mit fachärztlichen Argumenten. Nach dieser Analyse und Ihrer Entscheidung beginnt die Behandlung.

Ein kieferorthopädisches Gerät wird angefertigt und angepasst. Regelmäßig alle drei bis acht Wochen kommen Sie zur Kontrolluntersuchung. Während der Therapie geben wir uns viel Mühe, Sie oder Ihr Kind bei der Mundhygiene zu unterstützen. Wir führen individuelle, vorbeugende Maßnahmen wie professionelle Zahnreinigungen und Putztrainings durch.

Damit wir gemeinsam sicher sein können, dass ein langfristig stabiles und schönes Behandlungsergebnis erzielt wird, schließt sich der aktiven Behandlung eine Halte- und Stabilisierungsphase (Retentionsphase) an. Dafür empfehlen wir ein herausnehmbares Gerät, das anfangs rund um die Uhr und später nachts getragen wird, in Kombination mit einem fest eingesetzten filigranen Haltedraht (Retainer). Während dieser Retentionsphase werden Sie weiterhin von uns fachärztlich betreut.